Chantal Chef wird am 23. Dezember 65 Jahre alt

Michael Hofmann feiert am 23. Dezember seinen 65. Geburtstag. Die Rhein Main Presse besuchte ihn für ein Interview zu Hause. Hier der Link zum Zeitungsartikel:

mehr

Wochenblatt: Konzerthinweis

Auf Seite 5 des Mainzer Wochenblattes vom 29. Oktober 2014 lesen Sie einen Vorbericht für die Adventskonzerte. http://epaper.rhein-main-wochenblatt.de/book/read/id/000167444F46F684  

mehr

Neue Termine

Winterkonzerte finden in der Burgkirche Ingelheim, in der Rochuskapelle Bingen und in der Stadthalle Idstein statt. Informationen finden Sie unter „Termine“.

mehr

Karten für die Winterkonzerte 2014/2015

Konzertkarten für die Winterkonzerte sind über www.adticket.de und in allen bekannten Vorverkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet erhältlich. Hier können Sie nach einer Vorverkaufsstelle in Ihrer Nähe suchen http://www.adticket.de/Vorverkaufsstellen.html   Die telefonische Ticket-Hotline von ADticket lautet: 0180 6050 400  (20Cent inkl. Mwst./Anruf aus den Festnetzen, max. 60Cent inkl. Mwst./Anruf aus den Mobilfunknetzen) Für das Konzert in Bingen erhalten Sie auch Karten bei Schreibwaren Pekarek, Schmittstraße 36, 55411 Bingen am Rhein Tel.: 06721 14739 Für das Konzert in Ingelheim erhalten Sie ab 8. November auch Karten bei der Buchhandlung Wagner, Friedrich-Ebert-Str. 5, 55218 Ingelheim, Tel....

mehr

Neues Projekt: Meditative Entspannungsmusik

Enkhjargal Dandarvaanchig, Michael Hofmann und Gabriele von der Weiden bereiten die ersten Arrangements für eine neue CD mit meditativer Entspannungsmusik vor: Eine Entspannungsmusik zwischen mongolischen Mantren und europäischem Musikempfinden. Das  Klangspektrum mit Enkhjargals Pferdekopfgeige ist überwältigend…  

mehr

Zusatzkonzert am 02. Februar 2014

Das schon zur Tradition gewordene Winterkonzert des Instrumental-Ensembles Chantal in Idstein sollte eigentlich wegen der Renovierungsarbeiten in der Unionskirche dieses Jahr ausfallen. Wegen der großen Nachfrage und der überraschenden Möglichkeit die Idsteiner Stadthalle als Veranstaltungsort zu gewinnen, konzertiert das Ensemble gemeinsam mit dem Weltmusiker Enkhjargal unter dem Titel: „Musik für die Seele, Musik zwischen Virtuosität und Poesie, zwischen Tradition und Moderne“ nun doch in Idstein. Aus der Presse: Michael Hofmann und seine Musikerinnen und Musiker stehen für handwerklich perfekt präsentierte, außergewöhnliche Musik. Vor wenigen Wochen haben sie bei der Verleihung des Deutschen Rock- und Pop-Preises gleich zwei Auszeichnungen erhalten. In der Kategorie „Bestes zeitgenössisches Weltmusik-Album“ wurde „Chantal mit dem mongolischen Musiker Enkhjargal mit dem ersten Platz ausgezeichnet. Platz Zwei gab es bei der Wahl zur besten Instrumentalband. Rund eintausend Bewerber waren in der Auswahl des Gesamtwettbewerbes. Kein Wunder, dass der Gründer von „Chantal“ diesen Erfolg besonders hoch einschätzt. Dabei kann er sich über öffentliche Anerkennung nicht beklagen. Seit der Gründung der Gruppe im Jahr 1969 sind in diversen Besetzungen 24 CDs eingespielt worden, die zahlreiche Auszeichnungen erhielten. Ihre Qualität in klanglicher und musikalischer Hinsicht, macht sie zu ganz besonderen Publikationen. Musik aus neun Jahrhunderten hat die Band im Repertoire, Kompositionen vom Mittelalter bis zur Neuzeit, die Musik der Beatles im Besonderen. Mit Konzerten im legendären Liverpooler „Cavern Club“, Aufnahmen in den Londoner „Abbey Road Studios“ und der Zusammenarbeit mit dem „Lehrer der Beatles“ Tony Sheridan, sorgte die Band für musikalische Highlights. Doch die neue Zusammenarbeit mit dem mongolischen Weltmusiker Enkhjargal zählt zur spannendsten musikalischen Symbiose in der Bandgeschichte. Als Meister des mongolischen Nationalinstrumentes der Pferdekopfgeige Morin Khoor, präsentiert der Weltmusiker Klänge aus der Jahrhunderte alten Musiktradition der Steppe und der klassischen Hofmusik. Seit vielen Jahren spielt er in den großen Konzertsälen und Festivals in Europa und den USA, tourt mit renommierten Sinfonieorchestern, und hat seine musikalische Kreativität in Jazz- und Worldmusic-Projekten erweitert. Als Hoirr Öngö „Musiker zwischen zwei Welten“ webt er seine Pferdekopfgeige wie selbstverständlich auch in den Chantal-Klang ein. Die Guzheng, die asiatische Zither, gespielt von der Harfenistin des Ensembles fügt sich perfekt zwischen diese Welten. Chantal präsentiert Werke aus dem Mittelalter, Barock oder Renaissaince neben Kompositionen von Lennon/McCartney oder Gordon Lightfoot. Raum lässt Chantal in seinem Programm auch für traditionelle Musik, insbesondere aus dem irisch-keltischen Kulturkreis, und für eher unbekannte Meister aus dem skandinavischen Kulturkreis. Faszinierend ist dabei die Vielfalt der Instrumente mit 6- und 12saitigen Gitarren, Harfe, Blockflöten, Whistles, Querflöte, Bassquerflöte, Oboe, Englischhorn, Geige, Cello, Guzheng, Mandoloncello, Mandoline, Schlagzeug und...

mehr

Herzlichen Dank für die vielen, vielen Glückwünsche

unserer Fans zur Auszeichung beim Deutschen Rock & Pop Preis: 1. Platz für das „Beste zeitgenössische Weltmusikalbum“ und 2. Platz in der Kategorie „Beste Instrumentalband“ Der SWR in Mainz lud uns ein und am Donnerstag werden Michael und Enkhjargal live in der Landesschau (28.11.2013, 18:45 Uhr) zu sehen sein! Über Homepage der Sendung des SWR und können den Beitrag anschauen. Unter den Rubrik Couchgespräche, in der Liste der „Rückschau“: „Chantal: Musik, außergewöhnlich und preisgekrönt“ ist der Beitrag zu finden. http://www.swr.de/landesschau-rp/couchgespraech/chantal-michael-hoffmann/-/id=5661010/nid=5661010/did=12199188/nt1rzy/index.html...

mehr

Nominierung für den Deutschen Rock & Pop Preis 2013

Gleich in zwei Kategorien ist Chantal für den Deutschen Rock & Pop Preis 2013 nominiert: Die Jury hat …beschlossen Instrumental Ensemble Chantal mit einem der ersten drei Plätze in der Kategorie Beste Instrumentalband auszuzeichnen und hat beschlossen Enkhjargal & Instrumentalensemble Chantal mit einem der ersten drei Plätze in der Kategorie Bestes zeitgenössisches Weltmusikalbum auszuzeichnen. Am 23. November wissen wir mehr. (Der Zeitungsartikel öffnet sich in voller Größe, wenn Sie auf den Link klicken) 20131031_AZ_Kroenung meines...

mehr

Winterkonzerte

Die Winterkonzerte in großer Besetzung finden in Alzey, Mayen und Bingen statt. Die Termine und Informationen zum Kartenvorverkauf finden Sie unter „Termine“. Zur Einstimmung auf die Adventszeit wird das Instrumental-Ensemble Chantal diesen Winter ein ganz besonderes Konzertprogramm darbieten. Chantal präsentiert eine abwechslungsreiche musikalische Mischung und in den Konzerten in Alzey und Bingen wird der Weltmusiker Enkhjargal Dandarvaanchig an der Pferdekopfgeige kreative Akzente setzen. Chantal ist bekannt für seine außergewöhnliche Instrumentierung und Klangfarben, sowie für die enorme Bandbreite der musikalischen Stile, die das Ensemble zu einer harmonischen Ganzheit zusammenführt. Dabei gelingt es den Musikern einzigartig die Musik aus vergangenen Jahrhunderten zu entstauben, um sie frisch, aber respektvoll neu zu interpretieren und gegengleich musikalische Perlen der Folk- und Popära in konzertanten Klang zu erheben. Faszinierend ist dabei die Vielfalt der Instrumente mit 6- und 12saitigen Gitarren, Harfe, Blockflöten, Whistles, Querflöte, Bassquerflöte, Oboe, Englischhorn, Geige, Cello, Guzheng, Mandoloncello, Mandoline und Perkussion. Das Motto für die Winterkonzerte lautet: Musik für die Seele, Musik zwischen Virtuosität und Poesie, zwischen Tradition und Moderne. Dabei stehen Werke aus dem Mittelalter oder der Renaissaince neben Kompositionen von Paul McCartney oder Gordon Lightfoot. Raum lässt Chantal in seinem Programm für traditionelle Musik, insbesondere aus dem irisch-keltischen Kulturkreis, und auch für eher unbekannte Meister aus dem skandinavischen Kulturkreis. Ein Highlight innerhalb der Konzerte in Alzey und Bingen ist zweifelsfrei der Gastauftritt des Ausnahmemusikers Enkhjargal aus der Mongolei. Als Meister des mongolischen Nationalinstrumentes der Pferdekopfgeige Morin Khoor, präsentiert der Weltmusiker Klänge aus der Jahrhunderte alten Musiktradition der Steppe und der klassischen Hofmusik. Seit vielen Jahren spielt er in den großen Konzertsälen und Festivals in Europa und den USA, tourt mit renommierten Sinfonieorchestern, und hat seine musikalische Kreativität in Jazz- und Worldmusic-Projekten erweitert. Als Hoirr Öngö „Musiker zwischen zwei Welten“ webt er seine Pferdekopfgeige wie selbstverständlich auch in den Chantal-Klang...

mehr

Beatles Weekend: Konzerte mit Rüdiger Oppermann im Juni

Michael Hofmann und Rüdiger Oppermann, unterstützt von einem kleinen „Chantal-Rock-Pop-Ensemble“ mit Bass, Schlagzeug und dem wunderbaren Flötenspiel von Petra Erdtmann präsentieren kreative Bearbeitungen der legendären Musik der Fab Four. Auch wenn die Chantal-Handschrift präsent ist, darf sich der Zuhörer auf ganz neue musikalische Einsichten und Hörerlebnisse freuen. Die Musiker und ihre Instrumente vermitteln die Kompositionen facettenreich und hautnah, in einem intimen Rahmen mit besonderer Programmauswahl. Die Konzerte am 14., 15. und 16. Juni finden im Walhalla Theater in Wiesbaden, in der Bellerkirche in Eckelsheim und in der Loge in Bad Kreuznach statt. Bei schlechtem Wetter findet das Eckelsheimer Konzert im Erb-Frey-Hof statt, einer denkmalgeschützten Musik- und Kulturscheune in Eckelsheim. Karten gibt es im Vorverkauf und sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen im Rhein-Main-Gebiet oder unter http://www.adticket.de/Fantastic-Fab-Four-Chantal.html oder an der Abendkasse zu erwerben. Die Musiker: Michael Hofmann – Gitarren Rüdiger Oppermann – Harfen Petra Erdtmann – Querflöte, Bassquerflöte Ralf Gauck (14.,16.Juni) Rainer Klein (15.Juni) – Bass Peter Götzmann –...

mehr